Notfallausweis

Notfall

Ein Notfall kommt in der Regel unerwartet und ein Helfer soll die wichtigsten Informationen zu den Gesundheitsdaten des Betroffenen und ggf. zu seinen Erkrankungen kennen.

Bei Bewusstlosigkeit kann der Betroffene nicht zu seinen Vorerkrankungen, Medikamenten, Impfungen, Allergien u.ä. befragt werden.
Zu diesem Zeitpunkt ist von zentraler Bedeutung, ob der Betroffene an Diabetes, Asthma, Epilepsie, Hämophilie u.ä. erkrankt ist oder einen Herzschrittmacher trägt.

Genau diese Informationen speichert der Nutzer in dem anonymen „Gesundheitstresor“. Mittels des QR-Codes auf der persönlichen ICE/ID Card (Ihren Notfallausweis) stehen dem Helfer diese Informationen bereit.
Der QR-Code der Notfallkarte kann damit die Lebensrettung im Notfall unterstützen.
Über einen zweiten QR-Code (ID) auf der Karte entscheidet der Betroffene (Nutzer) über die Kontaktperson und weitere persönliche Informationen, die für den Notfall von Bedeutung sind.
Diese Informationen sind in einem physikalisch und logisch getrennten Tresor aufbewahrt und garantiert die Anonymität Ihrer Gesundheitsdaten.

Datensicherheit und Anonymität

Die Bereitstellung der persönlichen Gesundheitsdaten für den Notfall eines Betroffenen ist das Ziel des Notfallausweises mit einem hohen Anspruch an Datensicherheit und der Anonymität der Gesundheitsdaten.

Der Mitgliedsausweis in Verbindung mit der ICE/ID-Karte (Checkkarte) beinhaltet zwei hochkomplexe Schlüssel für den Tresor Ihrer individuellen Notfall- bzw. Ihrer Kontaktdaten.
In den zwei Tresoren (zwei Rechenzentren) werden Ihre Daten für den Lebens-Retter sicher durch die beiden 50-stelligen Schlüssel auf der Notfallkarte verwahrt.

Der Besitzer der Karte stellt über den QR-Code seine Notfalldaten einschließlich Notfallkontakte bzw. über einen weiteren QR-Code den Zugang zur anonymisierten ICE-Datenbank zu seinen Gesundheitsdaten zur Verfügung.

Die ICE/ID Daten sind mittels Notfallkarte jederzeit durch den Nutzer modifizierbar.

Für den Notfall wird mittels QR-Code und einer TAN auf der Karte die lebensrettenden Daten für den Helfer zur Verfügung gestellt. Der QR-Code der Karte identifiziert den Besitzer und stellt die Verknüpfung zu seinem Tresor her.

Der Besitzer der Karte entscheidet, welche spezifische Daten der Retter einsehen darf.

Der Zugriff auf die beiden Daten-Tresore ist auch für den Entwickler, Produzenten und Lieferanten der Karte nicht möglich.
Bei Verlust der Karte können die ICE/ID-Daten nur durch den Besitzer gelöscht werden. Fünf Jahre nach der Aktivierung der ICE/ID-Karte löscht das System alle mit der Karte verknüpften Datensätze unwiderruflich.

Planung

Alle Datensätze der ICE/ID sind 256aes verschlüsselt und mittels Prüfbits auf Daten-Integrität beim Speichern geschützt. Damit ist sichergestellt, dass ein personenbezogener Zugriff und Auswertung Ihrer Daten durch Hacker oder Organisationen/Unternehmen unmöglich bzw. eine Datenmanipulationen ausschließt.

Das Konzept und die Umsetzung der Notfallkarte ICE/ID Karte entsprechen den aktuellen Anforderungen der EU-DSGVO und das BDSG in Deutschland.
Die Expertise eines unabhängigen Gutachters und IT- Rechtsanwaltes bestätigt, dass eine Identifizierung der persönlichen Daten sowie der Notfalldaten ohne die ICE/ID Karte nicht möglich ist.

FAQ (häufig gestellte Fragen)

Wann kann ich meinen Notfallausweis nutzen?

Derzeit wird an der Implementierung weiterer Sicherheitsmaßnahmen gearbeitet, welche die Integrität der persönlichen Angaben des Nutzers, die Gewährleistung einer Service-Mail und die Konformität bzw. Zustimmung der Notfallkontakte des Nutzers sichert. Nach derzeitigem Planungsstand ist die Freigabe des Portals für März 2019 geplant.

Sind meine Daten sicher?

Nur der Besitzer der Karte hat durch den QR-Code, PIN und sein persönliches Kennwort bzw. seine persönlichen Sicherheitsfragen Zugang zu den Tresoren. Die Karte ist als persönlich zu schützendes Dokument aufzubewahren. Daher sollte die Karte nur als Backup fotokopiert und nicht an Dritte ausgehändigt werden.

Durch den 50-stelligen Code und das pers. Kennwort sind Ihre Daten aufgrund der Verschlüsselung und der Anonymität vor Angriffen aus dem Internet sicher und für den Angreifer ohne Nutzen. Alle Datensätze sind komplett verschlüsselt und können auch nicht von der DDF, von Lieferanten oder dem Betreiber des Servers eingesehen werden.

Wie lange ist mein Ausweis gültig?

Ihr Notfallausweis ist für 5 Jahre gültig.

Was mache ich, wenn ich meinen Ausweis verloren habe?

Wenn Sie Ihren Notfallausweis verloren haben, dann melden Sie sich über die gespeicherte Fotokopie Ihres Notfallausweises (QR-Code, PIN, persönliches Kennwort bzw. Sicherheitsfrage) an und gehen auf den Button der ID bzw. ICE „Daten löschen“.