Glückliche Gesichter gab es im Januar in Fulda, als die ersten Diabetes Guides DDF ihr Zertifikat entgegennehmen konnten. Hinter ihnen lagen vier Wochenenden intensiver Schulung mit anspruchsvollen Inhalten.

Die Ausbildung startete mit Grundlagen der Gesprächsführung, digitaler Kommunikation sowie neuen Formen der Selbsthilfe. Hintergrundwissen zum Diabetes mellitus sowie praktische Hilfen im Alltag im Selbstmanagement waren weitere Ausbildungsmodule. Als durchaus spannend erwiesen sich die rechtlichen Themen im Hinblick auf die Tätigkeit als Diabetes Guide, sowie Ausschnitte aus dem großen Bereich Soziales. Gesundheitskompetenz, sichere Internetrecherche, die Leistungen der Gesetzlichen Krankenkassen und die Bedeutung des Gemeinsamen Bundesauschusses beschäftigten die Teilnehmer auf der letzten Etappe.

Die Ausbilder zeigten sich von der Verlässlichkeit und Disziplin der Teilnehmerinnen und Teilnehmer beeindruckt. Sie legten stets eine positive Erwartungshaltung auf das kommende Wochenende an den Tag, obwohl die Ausbildungsinhalte teils sehr herausfordernd waren. Doch keiner hat während dieser Zeit das Handtuch geworfen, alle waren hochmotiviert.

Krönender Abschluss und ein besonderer Moment für alle Beteiligten, war die schriftliche und mündliche Prüfung sowie die Überreichung des Zertifikats an die erfolgreichen Absolventinnen und Absolventen. Wir sagen herzlichen Glückwunsch und vielen Dank für dieses Engagement!

Der Erfolg des Projekts „Diabetes Guide DDF“ ist auch das Ergebnis einer gelungenen Teamleistung und professionellen Projektleitung. Sei es die Terminkoordination, die Organisation der Ausbildung mit den entsprechenden Referenten und nicht zuletzt die Vorbereitung und Durchführung der Evaluation. Wir danken an dieser Stelle allen Projektbeteiligten für ihre Mitwirkung und Unterstützung.

Die frischgebackenen Diabetes Guides freuen sich auf ihren Einsatz in der Unterstützung von Menschen mit Diabetes im täglichen Leben. Sowohl in Selbsthilfegruppen als auch telefonisch und über digitale Kommunikation sind die Diabetes Guides DDF, ebenso wie die Diabetes Lotsen, für rat- und hilfesuchende Menschen mit Diabetes und deren Angehörige von nun an da.

3 Fragen an Elke Brückel

Elke Brückel leitet das Projekt „Diabetes Guide DDF“ und sie vertritt die Interessen der Diabetespatienten im „Gemeinsamen Bundesausschuss, G-BA“. Seit 21 Jahren ist sie im Vorstand von Diabetiker Baden-Württemberg und war zudem bis November 2019 stellvertretende Vorstandsvorsitzende der DDF.

Frau Brückel, warum bietet die DDF die Ausbildung zum Diabetes Guide an?

98% ihrer Lebenszeit sind Betroffene mit ihrem Diabetes auf sich selbst gestellt. Es ist eine große Herausforderung, das benötigte Selbstmanagement im alltäglichen Leben zu leisten. Die Diabetes Guides DDF sollen hierbei unterstützen und eine Brücke zwischen der medizinischen Behandlung und dem Lebensalltag schaffen. Mit der Ausbildung zum Diabetes Guide erhalten diese das Rüstzeug, um kompetenter Ansprechpartner für Rat- und Hilfesuchende zu sein. Unser Gesundheitssystem ist außerdem so konzipiert, dass viele Menschen ohne die Mitwirkung Ehrenamtlicher nicht so gut betreut werden könnten

Worauf haben Sie bei den Teilnehmerinnen und Teilnehmern besonderen Wert gelegt?

Die Teilnehmer absolvieren diese Ausbildung freiwillig und sind ehrenamtlich tätig. Das bedeutet, sie bringen bereits soziale Kompetenz mit. Voraussetzung war auch eine hohe Gesundheitskompetenz. Außerdem sollten die angehenden Diabetes Guides ihre eigene Diabeteserkrankung nicht als große Belastung empfinden und ihr Selbstmanagement gut im Griff haben.

Nachdem die ersten „Diabetes Guides DDF“ die Ausbildung erfolgreich absolviert haben, was ist Ihr Fazit?

Dass es wichtig ist, den Menschen, die sich ehrenamtlich in der Selbsthilfe engagieren, eine entsprechende Ausbildung mit auf den Weg zu geben. Das bedarf einer ständigen Fortbildung. Somit kann die eigene, in manchen Fällen jahrzehntelange, Erfahrung bestens mit dem erfahrenen Wissen kombiniert werden. Das bringt einen Mehrwert für alle Beteiligten.

Teilnehmerstimmen Diabetes Guides

„Ich freue mich über das Zertifikat und die Ausbildung zum Diabetes Guide DDF. Das vermittelte Wissen werde ich im Alltag und in der Selbsthilfegruppenarbeit sehr gut anwenden können. Es fand ein reger Erfahrungsaustausch statt, die Stimmung war bestens. Danke für die gute Auswahl der Themen und Referenten sowie für die gesamte Organisation, besonders an Frau Brückel.“ Gabriele Kuchar, Diabetiker Thüringen

„Die umfangreiche Ausbildung hat mir sehr gut gefallen. Mein Highlight waren die Vorträge von Herrn Dr. Dapp zu den Therapien, den Insulinen und was man den Menschen vermitteln kann.“ Jessica Lenth, Diabetikerbund Hamburg

„Ich bin durchs Internet auf den Diabetes Guide aufmerksam geworden. Die Module waren gut ausgewählt und mit passenden Dozenten besetzt. Für die Zukunft sehe ich mich als Ansprechpartner der Selbsthilfegruppe gestärkt, mit gutem Werkzeug in der Tasche. Der Umgang unter den Teilnehmern war immer sehr freundlich, loyal und zielstrebend.“ Frank Scherer, Diabetiker Hessen

„Das Ausbildungsprogramm war sehr klar und verständlich, reich an Wissensinhalten, auf die wir jetzt im Kontakt zu Betroffenen zurückgreifen können. Insbesondere die Ausführungen von Dr. Dapp waren sehr praxisnah und auch aus der Sicht eines Betroffenen und Arztes dargestellt. Die Freude auf ein Wiedersehen zum Erfahrungsaustausch und zur Fortbildung war beim Abschied allen Gruppenmitgliedern ins Gesicht geschrieben.” Wolfgang Appel, Diabetiker Baden-Württemberg

Das Projekt wurde von der TK Techniker Krankenkasse gefördert.

0 replies

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *